Home / Aktuelle Meldungen / Sind laktosefreie Lebensmittel sinnvoll? (Teil 2)
laktosefreie Lebensmittel

Sind laktosefreie Lebensmittel sinnvoll? (Teil 2)

In dem ersten Teil dieses Beitrages ging es zunächst darum, was laktosefreie Lebensmittel sind und für wen laktosefreie Produkte sinnvoll sein können. Zu der Frage, welche laktosefreien Lebensmittel überhaupt Sinn machen, wurde bereits auf laktosefreie Milch und verschiedene laktosefreie Milchprodukte (u.a. Käse, Quark und Joghurt) eingegangen. In diesem zweiten Teil wird dieses Thema noch in Bezug auf andere laktosefreie Lebensmittel erörtert. Im Anschluss daran erhalten Sie, wie im ersten Teil versprochen, wertvolle Tipps für das Lesen von Zutatenlisten im Hinblick auf den Laktosegehalt.

Sind andere laktosefreie Lebensmittel sinnvoll?

Abdigest Probiotik KapselnBei industriell hergestellten Produkten, in denen Laktose unter anderem als günstiger Füllstoff und als Geschmacksträger enthalten sein kann, wie zum Beispiel Fertigprodukte, Wurst oder Backwaren, ist es eine Möglichkeit, zu den speziell laktosefreien Produkten zu greifen, um auf Nummer sicher zu gehen. Unter Umständen ist dies aber überflüssig, wenn es diese Produkte auch im „normalen“ Regal laktosefrei und günstiger gibt. Deshalb ist es immer besser, sich mit dem Thema „Laktose in Lebensmitteln“ auseinanderzusetzen und das Lesen von Zutatenlisten zu lernen. Auf diese Weise kann die Entscheidung, ob ein spezielles laktosefreies Produkt als Alternative zu einem herkömmlichen Produkt sinnvoll ist oder nicht, besser getroffen werden.

Eine andere und meist gesündere Variante ist im Zusammenhang mit Fertiggerichten natürlich die frische Zubereitung. Wird selbst gekocht, kann auch der Laktosegehalt besser gesteuert werden.

Laktosefreie Lebensmittel: Lesen von Zutatenlisten

Herauszufinden, ob ein industriell hergestelltes Produkt Laktose enthält, ist heutzutage relativ einfach, da Laktose bzw. Milchzucker im Gegensatz zu früher extra ausgewiesen werden muss. Trotzdem kann es nicht schaden, sich mit den Begrifflichkeiten, hinter denen sich Laktose verbirgt, vertraut zu machen. Auf diese Weise ist es durch das Lesen der Zutatenliste besser möglich, die Menge an enthaltener Laktose abzuschätzen und somit auch die eigene Verträglichkeit besser einzuschätzen. Denn nur weil Milchzucker weit hinten in der Zutatenliste steht, bedeutet dass nicht unbedingt, dass wenig davon enthalten. Durch die Verwendung anderer Begriffe und damit einer Aufsplittung in der Zutatenliste kann die Bezeichnung Milchzucker nach hinten rutschen. In solchen Fällen wird dann leicht ein falscher Eindruck vermittelt. Einen ähnlichen Effekt hat es, wenn Zutaten aufgelistet sind, die selbst Laktose enthalten.

Beispiele für laktosehaltige Zutaten und Begriffe die gleichbedeutend sind mit Milchzucker, Laktose sowie Lactose:

  • Butter
  • Buttermilchpulver
  • Casein
  • Creme fraîche
  • Creme double
  • Dickmilch
  • E966
  • Lactitol
  • Laktit
  • Laktosemonohydrat
  • Kondensmilch
  • Magermilch
  • Magermilchpulver
  • Mascarpone
  • Milch
  • Milcherzeugnis
  • Milchpulver
  • Milchzubereitung
  • Milchzuckererzeugnis
  • Molke
  • Molkenerzeugnis
  • Molkenpulver
  • Sahne
  • Saure Sahne
  • Schmelzkäse
  • Süßmolke
  • Süßmolkenpulver
  • Vollmilch
  • Vollmilchpulver

Kleine Tipps: Als Faustregel kann man sich merken, dass der Laktoseanteil in allem, was auf „pulver“ endet, regelmäßig besonders hoch ist. Auch wenn der Name anderes vermuten lässt, ist Milcheiweiß laktosefrei.

Fazit: Es kommt darauf an

Auf die Frage, ob spezielle laktosefreie Produkte sinnvoll sind, lautet die Antwort wie so oft im Leben: Es kommt darauf an. Bei einer sehr ausprägten Laktoseintoleranz oder gerade im Anfang nach der Diagnose können sie durchaus sinnvoll. Für Menschen ohne Laktoseintoleranz sind sie hingegen völlig sinnlos, aber auch nicht schädlich. Deshalb können sie auch für Mahlzeiten verwendet werden, die gleichzeitig von laktoseintoleranten Menschen und nicht Betroffenen verzehrt werden sollen. Gehören Sie zu den Menschen, die geringe Mengen Laktose gut vertragen, sollten Sie mithilfe der Informationen aus unserem Artikel von Fall zu Fall selbst entscheiden, ob ein spezielles laktosefreies Produkt für Sie sinnvoll ist.

Bildnachweis: © BillionPhotos.com – Fotolia.com

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +2 (from 2 votes)
Sind laktosefreie Lebensmittel sinnvoll? (Teil 2), 10.0 out of 10 based on 2 ratings

Über Janine - Redaktion

Janine Heinz ist Inhaberin von uniquesign und hat sich auf Online-Marketing spezialisiert. Für unbeschwert-essen.de ist sie als Redakteurin tätig.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>