Home / Aktuelle Meldungen / Bakterienkulturen erhöhen Toleranz von Milchzucker

Bakterienkulturen erhöhen Toleranz von Milchzucker

Regelmäßiger Konsum von frischem – nicht erhitztem – Joghurt verbessert die Toleranz von Laktose und kurzkettigen Fettsäuren. Dies ist das Ergebnis einer französischen Untersuchung. Es wurden zwei Gruppen von Testpersonen untersucht, eine davon mit Laktose-Intoleranz und eine gesunde zweite Gruppe.

Bei der LI-Gruppe stellten die Wissenschaftler nach zwei Wochen einen verminderten Wasserstoffanteil in der Atemluft fest, was auf eine verbesserte Verdauung der Laktose-Moleküle schließen läßt. Bei der gesunden Kontrollgruppe fand sich hinsichtlich der Atemluft keine Veränderung. Die Forscher führen diesen Effekt auf die Wirkung der lebenden Bakterienkulturen der frischen Joghurtsorten zurück, welche die Zusammensetzung der Mikroflora des Darmtraktes verändern und die Verträglichkeit positiv beeinflussen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*