Home / Ratgeber / Laktoseintoleranz – Wenn Milchzucker krank macht

Laktoseintoleranz – Wenn Milchzucker krank macht

Laktose-Intoleranz - wenn Milchzucker krank macht

Laktose-Intoleranz – Wenn Milchzucker krank macht

Thilo Schleip
TRIAS Verlag 2011
ISBN: 978-3830432401
143 Seiten

Über dieses Buch
In Deutschland leiden 15 % der Bevölkerung an Milchzucker-Unverträglichkeit und viele von ihnen wissen es nicht. Die Beschwerden, Bauchschmerzen, Durchfall, Übelkeit nach dem Essen, Schwindelgefühl oder unreine Haut, treten unvermittelt auf und verschwinden wieder, so dass viele Patienten einen langen Leidensweg bis zur Diagnose haben. Die Ursache: Milchzucker-Unverträglichkeit.

  • Laktose-Intoleranz - was ist das Laktose-Intoleranz - was ist das
  • Wie Verdauung funktioniert Wie Verdauung funktioniert
  • Laktosefreie Milchprodukte Laktosefreie Milchprodukte
  • Lebensmitteltabelle Lebensmitteltabelle
     

Ratgeber Laktose-Intoleranz: Der Inhalt

  • Was genau ist eine Laktose-Intoleranz
  • Welche Diagnosemöglichkeiten gibt es?
  • Was passiert im Körper?
  • Beispiele aus der Praxis
  • Welche Symptome treten auf?
  • Welche Formen der Laktose-Intoleranz gibt es?
  • Weltweite Verbreitung der Laktose-Intoleranz
  • Medikamente der Zukunft
  • Wieso ist Laktose-Intoleranz im Ausland bekannter?
  • Liste: Laktose-Gehalt von Lebensmitteln
  • Liste: Kalzium-Alternativen
  • Liste: Über 1.600 laktosefreie Produkte
  • Sojamilch

Tipps für die Praxis

  • Welche Medikamente wirken?
  • Ermitteln Sie Ihre individuelle Toleranzgrenze
  • Was bedeuten die Daten der Zutatenliste?
  • Laktosegehalt von Medikamenten
  • Brot und Backwaren
  • Laktose-Intoleranz bei Säuglingen
  • Nahrungsergänzungsmittel
  • Adressen von Selbsthilfegruppen
  • Süßigkeiten
  • Außer-Haus-Verpflegung
  • Problem Kalziummangel: Was tun?
  • Wurstwaren und Formgleisch
  • Milchprodukte u.v.m.

Ernährungstipps

  • Fleisch nur ganz frisch verwenden
  • Backwaren – Wie meide ich Hefe?
  • Essen Sie reichlich Obst und Gemüse
  • Milch und Käse sind Histaminbomben
  • Fisch enthält Histamin-Vorläufer
  • Convenience Food und Fast Food
  • Alkohol? Nein dank!
  • Ungeeignete Arzneimittel
  • Lebensmitteltabellen
  • Fleischwaren
  • Wurstwaren
  • Käse, Milch und Co
  • Nudeln und andere Teigwaren
  • Kartoffelspeisen
  • Reis
  • Frisch und knackig: Obst
  • Gemüse
  • Nüsse und Samen
  • Brot und Brötchen
  • Getreide, Flocken und Mehle
  • Fertiggerichte
  • Konfitüren und süße Aufstriche
  • Pikante Aufstriche
  • Müsli und Flocken
  • Kekse und Kleingebäck
  • Riegel, Schnitten und Süßigkeiten
  • Desserts
  • Gewürze und Würzmittel
  • Süßungsmittel
  • Koch- und Backzutaten

So finden Sie rasch Hilfe

Informieren Sie sich in diesem Ratgeber über die verschiedenen Formen der Laktoseintoleranz. Gelangen Sie schnell und sicher zur richtigen Diagnose: Sie erfahren, wie Sie lange Irrwege vermeiden und wie Ihre Krankheit frühzeitig erkannt wird. Denn so sichern Sie sich die besten Chancen auf eine erfolgreiche Behandlung.

Milchzucker ist überall

In fast allen Fertigprodukten ist Milchzucker enthalten, von der Margarine bis zur Tiefkühlpizza, in vielen Produkten des täglichen Bedarfs, sogar in Medikamenten. Direkt online bestellen. Dieses Buch hilft Ihnen, versteckte Laktose zu identifizieren, zu meiden und durch andere Nahrungsmittel zu ersetzen. Viele praktische Nahrungsmittellisten verschaffen Ihnen den Durchblick ebenso wie nützliche Adressen, die weiterhelfen, wie zum Beispiel die von Selbsthilfegruppen.

Bei Amazon bestellen Im Bauchvitalshop bestellen
Gesponsert

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)
Laktoseintoleranz - Wenn Milchzucker krank macht, 10.0 out of 10 based on 1 rating

Über unbeschwert-essen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>