Home / Betroffenenberichte / Laktose- und Fruktoseintolerant
Laktose-Intoleranz

Laktose- und Fruktoseintolerant

Seit 2 Monaten weiß ich das mein Sohn diese Intoleranzen hat. Wenn ich das hier so lese, habe ich ja noch Glück gehabt. Mein Sohn klagte über starke Magenschmerzen, und da mein Mann keine Milch verträgt habe ich gleich gesagt dass unser Sohn das auch hat. Ich bin mit ihm zum Hausarzt gegangen und habe gleich eine Überweisung bekommen. Als ich beim zuständigen Arzt anrief um einen Termin zu machen, sagte die Sprechstundenhilfe am Telefon zu mir, das auch ein Fruktose Test gemacht werden sollte. Nach Feststellung der Intolerranzen bekam ich gleich ein Rezept für eine Ernährungsberatung mit dem Hinweis, ich solle mich mit der Krankenkasse in Verbindung setzen, was ich auch gleich tat. Nachdem ich 2 Monate auf eine Mitteilung von der Kasse gewartet habe, habe ich jetzt noch einmal angerufen. Es hieß, angeblich hätte sie den Brief abgeschickt, ich frage mich nur warum nichts angekommen ist. Mir wurde mitgeteilt, dass sie noch einen Brief senden, da bin ich ja mal gespannt. Es ist ohne Hilfe von aussen fast unmöglich einzukaufen, weil man nur selten in der Zutatenliste findet ob irgendwo Fruktose enthalten ist. Im Gegensetz zur Laktoseintolerranz, da nimmt man halt MinusL Produkte, vielfach steht auch Laktosefrei drauf.
Gruß domi

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*