Home / Aktuelle Meldungen / Laktoseintoleranz ist keine Krankheit
Laktose-Intoleranz

Laktoseintoleranz ist keine Krankheit

Lactasemangel ist ganz natürlich

Für Menschen mit Laktoseintoleranz kann der Genuss von Milchprodukten belastend und sogar schmerzhaft sein. Nicht selten fühlt es sich an wie eine Krankheit. Doch auch wenn viele es nicht wahrhaben möchten, ist die Unverträglichkeit gegenüber Laktose keine Krankheit sondern ganz normal. Werden ein paar Grundsätze bei der Ernährung befolgt, so sind auch keine Auswirkungen auf die Gesundheit zu erwarten, erklärt das Magazin cleankids.de.

Milch – ein Privileg der Säuglinge

Betrachtet man die Laktoseintoleranz aus Sicht der Evolution, so ist die Milchzuckerunverträglichkeit bei Erwachsenen vollkommen normal. Es war von der Natur ursprünglich nicht geplant, dass Erwachsene Milch trinken. Die Milch war vielmehr den Säuglingen vorbehalten. Deshalb nimmt die Fähigkeit, Milchzucker zu verwerten, in der Regel mit dem Alter ab. Ist dies nicht der Fall, so haben wir das der evolutionären Anpassung an unsere Lebensweise zu verdanken. In Afrika liegen die Ursprünge der Menschheit. Dort sorgt die intensive Sonnenstrahlung dafür, dass der Körper viel Vitamin D bildet. Diese Vitamin D ist nötig, um das Kalzium, das in Pflanzen enthalten ist, voll auszuschöpfen. Jedoch blieben die Menschen nicht in Afrika. Sie wanderten über die Alpen nach Mitteleuropa, quasi weg von der Sonne. Milch wurde als Kalziumquelle immer wichtiger.

Laktoseintoleranz: Alternativen finden

Auch heute noch wird in den südlichen Regionen, zum Beispiel in Afrika, Südasien und Südamerika, auf Milchprodukte mehr oder weniger verzichtet. Viele dort ansässige Menschen leiden an Laktoseintoleranz. In Afrika ist nur jeder Zehnte in der Lage, Laktose zu verwerten. Der für uns so selbstverständliche Hinweis, dass Milch wichtig für gesunde Knochen ist, würde in Afrika demnach auf Unverständnis stoßen. Die Diagnose Laktoseunverträglichkeit bedeutet also nicht, dass eine gesunde Ernährung nicht mehr möglich ist. Andere Kulturen sind der Beweis dafür. Letztendlich kommt es auf die Auswahl der Nahrungsmittel an. Die mediterrane Küche gibt – ebenso wie die afrikanische oder asiatische Küche – viele Ideen für eine gesunde aber laktosearme Ernährung. Alternativen gibt es auf jeden Fall genügend. Man muss sie nur finden!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*