Home / Betroffenenberichte / Niemand konnte mir etwas über Laktose-Intoleranz sagen

Niemand konnte mir etwas über Laktose-Intoleranz sagen

Seit vielen Jahren habe ich starke Magenprobleme. Ich habe diesbezüglich viele Medikamente genommen, welche aber nur vorübergehend Linderung brachten. Vor ca. 1 1/2 Jahren wurden diese Beschwerden extrem. Häufig hatte ich Magen-Koliken. Mein Hausarzt stellte die Diagnose : Magenschleimhautentzündung. Mehrere Monate wurde ich auf Magenschleimhautentzündung behandelt. Jede Menge Untersuchungen incl. Magenspiegelung, kein klares Ergebnis. Als starker Durchfall einsetzte, bekam ich dagegen ein Medikament verordnet, das bedauerlicherweise Laktose enthielt. Also wurde alles noch schlimmer. Als ich mir nicht mehr zu helfen wusste, und ich in kurzer Zeit vier Kilo abgenommen hatte, und mich eigentlich von Tag zu Tag schlechter fühlte ging ich zum Gastroenertologen. Dieser sagte mir sofort, ich sollte alle Milchprodukte weglassen, und würde mich wundern wie gut es mir geht.

Als ich nach 3 Tagen erneut zur Untersuchung kam, ging es mir tatsächlich besser. Auf meine Frage wie genau ich mich denn verhalten solle bekam ich die Antwort, in der Apotheke kennen sich die Leute sehr gut aus. Die sollte ich fragen. Aber auch in etlichen Apotheken konnte mir niemand genaue Auskunft geben.

Alles in allem habe ich mich anfangs sehr sehr alleine gelassen mit dieser Krankheit gefühlt. Deshalb bin ich sehr froh darüber, auf dieser Seite Berichte von anderen zu lesen, denen es genauso geht wie mir.

Es wäre sehr schön, sich untereinander austauschen zu können und den einen oder anderen guten Tip zu bekommen. Ich jedenfalls bin für jeden Ratschlag mehr als dankbar.

Allen ,Leidensgenossen“ viel Glück und alles Gute.

Ute S.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*