Home / Aktuelle Meldungen / Laktoseintoleranz – Welche Ernährung ist richtig?

Laktoseintoleranz – Welche Ernährung ist richtig?

Wer an Laktoseintoleranz leidet, muss sich leider damit abfinden, dass dieses Leiden nicht geheilt werden kann, denn es gibt keine Therapie dafür.
Nur die bewusste Ernährung kann die Symptome lindern oder vermeiden. Dazu gehört das Austesten, wie viel Laktose individuell verträglich ist. Über mehrere Wochen hinweg notiert der Betroffene alles, was er zu sich genommen hat und wie danach sein Befinden war. Dementsprechend wird dann die Ernährung abgestimmt. Das empfiehlt die Seite derneuemann.net.

Welche Nahrungsmittel sollten gemieden werden?

Milch und Milchprodukte, auch Schokolade, sind stark laktosehaltig. Sie sollten auf jeden Fall aus der Ernährung ausgeschlossen werden.
Doch es gibt auch versteckte Anteile von Milchzucker. Aromen und Süßstoffe enthalten häufig Laktose. Außerdem wird vielen Lebensmitteln Laktose als Geschmacksverstärker beigegeben. Das betrifft Fertiggerichte Suppen, Soßen und Süßwaren. In Fleisch- und Wurstwaren dient Laktose als Füllstoff.
Laktose in Light-Produkten dient dazu, das Wasser zu binden und den Nährwert zu senken.

Die Zutatenliste sollte beachtet werden

Jedes Etikett auf einem Nahrungsmittel muss die Zutaten aufführen, die Unverträglichkeiten auslösen können. Deshalb ist es wichtig, dass Betroffene diese Liste genau lesen. Doch nicht immer steht „Laktose“ drauf, wenn Laktose enthalten ist. Folgende Zusätze enthalten Laktose:

• Butter
• Buttermilchpulver
• E 966
• entrahmte Milch
• Kefirpulver
• Lacitiol, Laktit
• Laktose Monohydrat
• Magermilch- und Vollmilchpulver
• Milcherzeugnis
• Milchpulver
• Molkenpulver, Molkenerzeugnisse
• Sauermolke
• Süßmolkenpulver

Welche Nahrungsmittel sind laktosefrei?

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist allgemein sehr wichtig. Der Speiseplan sollte abwechslungsreich sein und wenig oder keine laktosehaltigen Produkte enthalten.

Hier eine Auflistung einiger garantiert laktosefreier Nahrungsmittel:

• Eier
• Fleisch
• frisches Gemüse
• frisches Obst
• Honig
• Hülsenfrüchte
• Kartoffeln
• Konfitüre
• Krabben
• Nudeln
• Nüsse
• Reis
• Tofu
• Wasser, Tee, Kaffe, Fruchtsaft

Den Kalziumbedarf decken

Wer auf laktosehaltige Produkte verzichten muss, braucht andere Quellen für die Aufnahme von Kalzium. Kalzium ist sehr wichtig, um das Knochenproblemen und Osteoporose vorzubeugen.

Reichlich Kalzium ist zum Beispiel in diesen Lebensmitteln enthalten:

• Fisch: Karpfen, Scholle
• Gemüse: Spinat, Brokkoli, Kohlrabi, Grünkohl, Spargel
• Kräuter: Brunnenkresse, Petersilie
• Nüsse
• Obst: Bananen, Orangen
• Wasser mit Kalziumgehalt

Wer von Laktose-Intoleranz betroffen ist, sollte also laktosefreien Nahrungsmitteln den Vorzug geben. Außerdem sollte der Speiseplan ausreichend Kalziumquellen enthalten, um Mangelerscheinungen vorzubeugen.

 

Bild: ©-Inga-Nielsen-Fotolia.com

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*