Home / Aktuelle Meldungen / Lebensmittel-Allergie und -Intoleranz
Lebensmittel-Allergie

Lebensmittel-Allergie und -Intoleranz

Für Allergiker kann Essen zum Abenteuer werden

Mit der Zunahme von Zusatz- und Konservierungsmitteln steigt auch das Lebensmittel-Allergie-Risiko bei den Menschen. Die Begriffe Zöliakie und Laktose-Intoleranz sind schon längst keine Fremdwörter mehr. Zöliakie ist der Fachausdruck für eine Glutenintoleranz, die durch eine Unverträglichkeit von Gluten in Brot, Backwaren, Backmischungen, Kekse, Kuchen, Pizza, verschiedenen Nudelsorten, Wraps oder auch Gewürzen und Suppen hervorgerufen wird. Eine Laktoseintoleranz hat zur Folge, dass Produkte wie Käse, Butter, Milch oder Joghurt, aber auch manche Wurstsorten nicht mehr vertragen werden. Dann ist der einzige Weg aus dieser Allergie die Umstellung der Ernährung. Das bedeutet, dass bestimmte Lebensmittel weggelassen bzw. durch andere ersetzt werden müssen. Das berichtet jetzt der Weser-Kurier in einer Meldung.

Allergiker zwingen auch die Lebensmittel-Industrie zum Umdenken

Lebensmittel-Hersteller gehen mittlerweile auf diese Tatsache der steigenden Allergien stärker ein und bieten glutenfreie oder laktosefreie Produkte an, wobei diese im Vergleich zu den herkömmlichen Produkten einen Preisaufschlag von zehn bis zwanzig Prozent ausmachen. Insbesondere Reformhäuser haben sich auf diese Kunden spezialisiert. Sie haben ihr Sortiment seit den 90er Jahren mehr auf Allergiker ausgerichtet. Wer allerdings gern mal eine Pizza oder sein Lieblingseis beim Italiener um die Ecke essen möchte, der wird schon Probleme bekommen, denn, wenn auch viele sich bereits auf laktosefreies Eis eingestellt haben, wird es bei einer glutenfreien Pizza schon schwieriger. Die Restaurantbesitzer kommentieren dies mit der fehlenden Nachfrage. Hier muss der Allergiker schon zwei Tage im voraus ankündigen, wenn er Pizza essen möchte, damit die entsprechenden Produkte vor Ort sind. Manche Restaurantbesitzer sind auch schon darauf eingestellt, dass ihre Kunden ihren Käse für den Belag auf der Pizza selbst mitbringen.

Geht die längere Haltbarkeit von Lebensmitteln auf Kosten der Gesundheit?

Die Vielzahl an Zusatz- und Konservierungsstoffen in den Lebensmitteln können von der menschlichen Darmschleimhaut nicht mehr verarbeitet werden. Sie ist nicht auf diese künstlichen Zusatzstoffe eingerichtet und wird zunehmend strapaziert. Allergene haben freie Bahn. Nicht jeder Mensch reagiert sofort mit einer Unverträglichkeit darauf, bei manchen entsteht ein Völlegefühl oder Blähungen. Aber viele Menschen reagieren mittlerweile mit einer ausgewachsenen Allergie.
Durch Lebensmittel hervorgerufenen Allergien können schwere gesundheitliche Folgen haben. Sie lösen Brechreiz, Durchfall und Magenkrämpfe aus. Das Enzym Lactase, das den Milchzucker aufspaltet, fehlt manchen Menschen. Eine Gluten-Intoleranz löst eine Unverträglichkeit von Roggen, Weizen, Gerste und Hafer aus. Schwierig ist es auch für Menschen, die den Zuckeralkohol in Früchten nicht vertragen. In diesem Fall wird von einer Sorbit-Intoleranz gesprochen, die aber häufig mit einer Fruktose-Intolerenz, bei der verschiedene Früchte, Wein und auch einige Gemüsesorten nicht vertragen werden und Allergien auslösen, gekoppelt ist.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

*